BlaulichtNews

Versuchter Mord: Fahndungsaufruf | Veröffentlichung

Amicis-Badestueberl - banner content
gartnerkofel - banner content

Steiermark/Graz, Bezirk Geidorf. – Freitagabend, 23. Februar 2024, attackierte ein 43-Jähriger seinen 59-jährigen Bekannten mit einer Axt und zwei Messern. Das Opfer erlitt eine Schnittwunde im Hals- und Gesichtsbereich. Der Verdächtige, gegen ihn besteht eine aufrechte Festnahmeanordnung, ist flüchtig.  Die Staatsanwaltschaft Graz ordnet nun die Veröffentlichung seines Namens, Benjamin GOTTHARDT, sowie eines Lichtbildes an.

Polizisten der Polizeiinspektion Andritz wurden gegen 22.00 Uhr von der Landesleitzentrale (LLZ) in die Schönbrunngasse gerufen. Die Frau des Opfers rief kurz zuvor via Polizeinotruf um Hilfe. Mehrere Streifen der Grazer Polizei begaben sich zum Tatort. Als sie dort eintrafen befand sich der 43-jährige Verdächtige nicht mehr vor Ort. Ersten Ermittlungen zufolge steht der 43-jährige Grazer im Verdacht, kurz vor 22.00 Uhr auf sein Opfer mit einer Axt und zwei Messern losgegangen zu sein. Der 59-Jährige erlitt dadurch eine Stich- und Schnittverletzung im Bereich seines Kopfes/Halses.

Ambulant behandelt | Fahndung bislang negativ

Die Rettung transportierte den 59-Jährigen in das LKH-Graz. Dort wurde er ambulant behandelt. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach dem Verdächtigen blieben bislang negativ.

Ermittlungen dauern an

Die einschreitenden Polizisten stellten am Tatort die mutmaßlichen Tatwaffen des Verdächtigen sicher. Die fortgeführten Ermittlungen, geführt vom Grazer Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz, erhärteten den Verdacht einer Vorsatztat. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete daraufhin die Festnahme des 43-jährigen Verdächtigen sowie die Ermittlungen zum Verdacht des versuchten Mordes an. Diesbezüglich gilt auch die Anordnung zur Lichtbild- sowie Namensveröffentlichung.

Verdächtiger mit Fahrzeug auf der Flucht | Besitz einer Schusswaffe möglich

Der 43-Jährige dürfte mit dem auf ihn zugelassenen Pkw der Marke Skoda Fabia Kombi mit Grazer Kennzeichen auf der Flucht sein. Der Mann besitzt zudem eine rechtmäßig auf ihn registrierte Schusswaffe (Flinte). Ob er diese derzeit mit sich führt, ist nicht gesichert.

Personenbeschreibung:

GOTTHARDT Benjamin, männlich, 43, Österreicher, 180 cm, schlank, lange Haare zu einem Dutt gebunden, größere und deutlich wahrnehmbare Beule (Zyste) oberhalb seines rechten Auges. Der Mann trug zum Zeitpunkt der Tat eine reflektierende Jacke.

Dringender Zeugenaufruf Die Polizei ersucht um zweckdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort des Flüchtigen. Hat jemand die Person oder sein Fahrzeuge wahrgenommen? Positivenfalls wird um dringende Kontaktaufnahme mit der Polizei (133) sowie dem Landeskriminalamt Steiermark 059-133-60-3333 oder der fallbearbeitenden Dienststelle (SPK Graz Kriminalreferat) unter 059-133-65-3333.

Fahndungsfoto des Benjamin Gotthardt ©LPD Stmk
Fahndungsfoto des Benjamin Gotthardt ©LPD Stmk

Versuchter Mord: Fahndungsaufruf | Veröffentlichung | Update

Steiermark, Graz. – Wie berichtet fahnden österreichische Behörden seit dem 23. Februar 2024, nach einem 43-jährigen Grazer. Der Mann steht im dringenden Verdacht des versuchten Mordes. Zur Personenfahndung des Benjamin GOTTHARDT werden neue Ermittlungserkenntnisse bekannt gegeben.

Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete gestern die Veröffentlichung des Namens und Lichtbildes des Tatverdächtigen in den österreichischen Medien an.

Polizeilichen Informationen zufolge hielt sich der Flüchtige am 26. Februar 2024 an der deutschen Ostseeküste bzw. im Raum Kiel (Bundesland Schleswig-Holstein)  auf. Das Landeskriminalamt Steiermark veranlasste daraufhin polizeiliche Maßnahmen in Deutschland. Der Verdächtige konnte aber nicht festgenommen werden. Er ist nach wie vor auf der Flucht.

Verdächtiger gilt als gefährlich

Der Verdächtige gilt aufgrund seines Verhaltens zum Tatzeitpunkt in Graz als gefährlich. Das Motiv der Tat könnte in einer gesundheitlichen Beeinträchtigung liegen. Ob der Verdächtige im Besitz seiner registrierten Schusswaffe (Flinte) ist, steht nicht fest. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals vor dieser Person. Ob sich der Mann nach wie vor in Deutschland oder bereits in einem anderen Staat aufhält, ist den Kriminalisten derzeit nicht bekannt. 

Versuchter Mord: Fahndungswiderruf| Verdächtiger festgenommen

Steiermark/Kärnten. – Zur bereits medial verbreiteten Personenfahndung nach dem flüchtigen Verdächtigen, Benjamin Gotthardt wird berichtet, dass der Mann am Dienstagnachmittag, 27. Februar 2024 in Kärnten festgenommen werden konnte.

Die Festnahme erfolgte aufgrund eines anonymen Hinweises aus der Bevölkerung. Kärntner Polizisten verständigten daraufhin das Einsatzkommando Cobra-Süd. Diese haben die Festnahme durchgeführt. Nähere Erkenntnisse sind derzeit nicht bekannt.

Ermittlungen wurden vom LKA Steiermark übernommen

Die bislang geführten Ermittlungen des Stadtpolizeikommandos Graz, Kriminalreferat, wurden mittlerweile vom LKA Steiermark (Leib/Leben) übernommen.

Verwandte Artikel

Back to top button