NewsSeitenblicke

Kleines Wunder in Grafendorf!

gartnerkofel - banner content
Amicis-Badestueberl - banner content

Finja hat der Fohlenlähme getrotzt.

Am 9. August 2022 wurde die kleine Fohlendame Finja auf einer Grünwiese in Grafendorf geboren. Seit her steht Finja dort und hat schon einiges mitgemacht.

Zuerst war sie kerngesund und wohlauf. Niedlich, braun und mit vier weißen Unterbeinen zog sie immer mehr die Aufmerksamkeit von Spaziergängern auf sich.

Schnell wurde sie zum aufgeweckten Liebling in der Ortschaft und wurde immer bekannter. Es kamen sogar Leute von außerhalb, um Sie zu besuchen.   

Doch dann der Schock: Finja zeigte sich matt, schwach und apathisch. Eine tierärztliche Untersuchung brachte dann die schlimme Gewissheit. Finja war an der Fohlenlähme erkrankt, auch als Fohlenseptikämie oder Fohlenpyämie bezeichnet: einerInfektionskrankheit bei Saugfohlen.

Fohlen haben bis zu vier Wochen keinerlei Antikörper gegen Krankheiten. Sie sind dadurch allen Krankheitserregern schutzlos ausgeliefert. Durch den Bauchnabel oder durch diverse andere Möglichkeiten können Bakterien in den Körper gelangen.

Bereits vor der Geburt: über das Blut der Mutterstute – in die Plazenta und über die Nabelschnur in den Fohlen-Blutkreislauf. Auch über eine Scheideninfektion mittels des Bakteriums ist eine Ansteckung möglich. Hier passiert das Bakterium den Muttermund in den Körper. 

Während der Geburt: Eine starke Besiedlung des Geburtskanals stellt die Gefahr für das Fohlen dar, die Bakterien über die Schleimhäute aufzunehmen und sich bereits zu infizieren.

Nach der Geburt: Mangelnde Stallhygiene stellt für die Neugeborenen ein Risiko eine Fohlenlähme-Infektion dar – über die Schleimhäute von Mund, Nase und Augen. 

Schnell entwickeln sich beim Fohlen schwächende Symptome: Fieber, Saugunlust, gestörtes Allgemeinbefinden, Durchfall. Manche Fohlen quält dazu noch eine gefährliche Lungenentzündung.

Durch das stark gestörte Allgemeinbefinden kann das Fohlen innerhalb weniger Stunden sehr abbauen und versterben.

Die Symptome treten manchmal so heimtückisch schnell ein: Pferdehaltern bleibt keine Zeit zur Reaktion.

Fohlenlähme verläuft in vielen Fällen tödlich für die Neugeborenen und ist die häufigste Todesursache bei Fohlen.

Finja bekam eine Woche Antibiotikum und ist jetzt nach dieser schweren und ungewissen Zeit wieder gesund.

Jetzt ist die Kleine fast 2 Monate und ein kleines Wunder!

Zusätzlich zu ihrem gesundheitlichen Glück bekommt Finja in den nächsten Wochen eine/n Spielpartner/in.

Text: creativomedia GmbH – Christin Bösch und Sofie Tillian

Verwandte Artikel

Back to top button