NewsWellness & Gesundheit

Weltnichtrauchertag

Der Weltnichtrauchertag wird jedes Jahr am 31. Mai begangen und wurde 1987 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ins Leben gerufen. Ziel des Tages ist es, √ľber die negativen Auswirkungen des Tabakkonsums aufzukl√§ren und rauchfreie Lebensweisen zu f√∂rdern.

Jedes Jahr steht der Weltnichtrauchertag unter einem bestimmten Motto, das verschiedene Aspekte des Rauchens und dessen Folgen thematisiert. 2024 steht dieser Tag unter dem Motto ‚ÄěSchutz der Kinder vor dem Einfluss der Tabakindustrie‚Äú.

Logisch ‚Äď die Tabakindustrie muss die vielen Opfer durch ‚ÄěNeukunden‚Äú ersetzen und zielt daher mit ihren Marketing-Ma√ünahmen auf eine sehr junge Zielgruppe ab, die es zu sch√ľtzen gilt.

Neben den bekanntesten Produkten ‚Äď z.B. den Zigaretten ‚Äď gibt es immer mehr M√∂glichkeiten, um s√ľchtig zu werden, ein Anstieg im Bereich z.B. der E-Zigaretten und Snus ist weiterhin zu verzeichnen.

In √Ėsterreich wird der Weltnichtrauchertag von verschiedenen Organisationen unterst√ľtzt, darunter die √Ėsterreichische Krebshilfe und das Rauchfrei Telefon. Diese Organisationen bieten Informationsmaterialien, Aufkl√§rungskampagnen und Unterst√ľtzung f√ľr Menschen, die mit dem Rauchen aufh√∂ren m√∂chten.

Einige Anlaufstellen f√ľr Unterst√ľtzung

  1. √Ėsterreichische Krebshilfe
    • Website: www.krebshilfe.net bzw. www.dontsmoke.at
    • Die √Ėsterreichische Krebshilfe bietet umfassende Informationen, Brosch√ľren und pers√∂nliche Beratungen zur Raucherentw√∂hnung.
  2. Rauchfrei Telefon
    • Hotline: 0800 810 013
    • Website: www.rauchfrei.at
    • Das Rauchfrei Telefon bietet anonyme und kostenlose Beratung f√ľr Menschen, die mit dem Rauchen aufh√∂ren m√∂chten. Auch Online-Beratungen sind m√∂glich.
  3. Suchtberatung und Suchtprävention
    • Website: www.suchtpraevention.at
    • Verschiedene regionale Einrichtungen bieten Beratungen und Kurse zur Raucherentw√∂hnung an. Die Website bietet eine √úbersicht √ľber die Angebote in den einzelnen Bundesl√§ndern.
  4. Krankenhäuser und Gesundheitszentren
    • Viele Krankenh√§user und Gesundheitszentren bieten spezielle Programme zur Raucherentw√∂hnung an. Diese beinhalten oft individuelle Beratungen, Gruppentherapien und medizinische Unterst√ľtzung.
  5. Apotheken
    • Website: www.apothekerkammer.at
    • Apotheken bieten Informationen und Produkte zur Unterst√ľtzung des Rauchstopps, wie Nikotinersatzprodukte. Auch Beratungen zur Raucherentw√∂hnung sind in vielen Apotheken m√∂glich.

Der Weltnichtrauchertag ist eine wichtige Gelegenheit, das Bewusstsein f√ľr die Gefahren des Rauchens zu sch√§rfen und Menschen auf ihrem Weg zu einem rauchfreien Leben zu unterst√ľtzen. Zahlreiche Organisationen und Institutionen tragen dazu bei, umfassende Hilfe und Informationen bereitzustellen.

RW, JG

Verwandte Artikel

Back to top button